Größenvergleich zwischen Sony A7r II und Leica SL

photographyblog.com hat ein Bild zum Größenvergleich der beiden neuen Kameras gepostet:

Ich bleibe dabei: die Leica ist zu groß, zu häßlich und zu teuer.

Ich kann mir vorstellen, daß bei Leica wohl eine Art Diskussion stattgefunden haben muß:

„Hey, los wir machen ne spiegellose Kamera.“
„Wieso? Haben wir doch eigentlich schon.“
„Egal. Die Sonys verkaufen sich wie geschnitten Brot.“
„Und was dann?“
„Eine, die so aussieht, wie die A7.“
„OK. Aber sie sollte größer sein und schwerer, weil die Sonykunden ja immer meinen, die Kamera wäre zu klein.“
„Ja, die Trottel…“
„Also abgemacht, wir kopieren das Ding.“
„Ja, wir machen sie voll retro so.“
„Aber, Leica ist doch schon retro…“
„Noch… retroiger…“
„Geil.“
„Preis?“
„Na… viel halt.“
„Wie immer?“
„Wie immer.“
„Also schweineteuer.“
„Klar Mann!! Keiner kauft die Scheiße, wenn sie nicht mindestens das Doppelte kostet, sonst denken die noch, sie bekommen nix besonderes mehr.“
„Geil. Kohle.“
„Die Kamera sollte aber schon bissl häßlicher sein, als die Sonys.“
„Auf jeden!! Sonst heben wir uns ja nicht ab.“
„Autofokus?“
„Wir behaupten einfach, wir hätten den schnellsten, dann verkauft sich das Ding von alleine.“
„Objektive?“
„Also Sony hat zum Start drei gehabt. Machen wir einfach auch drei.“
„Drei is cool.“
„Teuer?“
„Hahaha, noch teuerer als der andere Scheiß!!“
„Geil. Noch mehr Kohle.“
„Also los.“
„Geil.“

——–

Update (22.10.2015):
Hier ein Hands-On-Video von Digital Camera – ich muß sagen, daß mir die Kamera hier schon besser gefällt; aber hübsch finde ich sie noch immer nicht.

Die neue Leica SL ist da

Bildschirmfoto 2015-10-20 um 22.58.04

dpreview.com hat als erste Hand an die neue Leica SL gelegt, eine Kamera, von der Leica selbst gesagt hat, sie komme als Konkurrenzprodukt zu Sonys A7-Serie auf den Markt.

Auch Leica hat die Kamera heute auf seiner Homepage präsentiert.

Das obige Titelbild ist ein Screenshot von der Leica-Homepage. Auf diesem sieht die Kamera noch ganz manierlich aus.
Wenn man aber durch die Bildserie bei dpreview klickt, wird einem schnell klar: das Ding ist groß und häßlich.


(Bildquelle: dpreview.com)

Die Kamera wirkt auf mich, wie eine mutierte Sony A7 II, die für Bruce Banner gebaut wurde, falls er sich mal wieder in HULK verwandelt. Kosten soll das ganze übrigens 7.000 Euro, mit Kit-Objektiv (24-90mm f/2.8-4) dann 12.000,-

Hallo Leica, in welcher Hinsicht soll dieses Monstrum bitte mit anderen spiegellosen Kameras konkurrieren? Es geht hier nicht darum, wer die größte, häßlichste und teuerste Kamera baut… Über dergleichen dürften sich Sony, Fujifilm und Olympus scheckig lachen.

Basisfeatures sind: 24MP-Sensor und ISO 50-50.000, Serienbilder bis 11 fps und 4K-Video.
Wenn ich das richtig sehe, sind zum Start 3 SL-Objektive verfügbar (Zoom 24-90mm f/2.8-4, Zoom 90-280mm f/2.8-4,Festbrennweite 50mm f/1.4) und der Rest der Leica-Optiken ist adaptierbar.

Ich fand Leica ja schon immer zu teuer für das, was sie bieten. Und die Kameras ansich… Geschmacksache. Aber das?! Sorry, aber… nee.
Es wird bestimmt ein parr gutbetuchte Enthusiasten geben, die sich da drauf stürzen, wie der Fuchs auf das Federvieh, aber ich bezweifle doch stark, daß sich dieses Monstrum anständig verkaufen wird. Würde mich wahrlich wundern. Aber schau’n wir mal.