Die Windmühle und der Vogel

Meine Mmutter wollte unbedingt, daß ich ihr aus diesem Bild hier ein Wallpaper für ihren Handy-Lockscreen machen:

Hab ich natürlich gerne gemacht – allerdings beschwerte sich die gute dann, das sehe alles so „nackich“ aus… ob man da nicht noch ein Vögelchen einfügen könnte oder so.

Klar kann man das. Möglich ist alles…

Also… ich fand’s lustig… 😀

Welche Brennweite hat eig. das iPhone?

Guten Abend zu einem kleinen Quick-Tipp 🙂

Der eine oder die andere nat sich vielleicht schon einmal die Frage gestellt, welche Brennweite eigentlich das iPhone hat. Nun, die Frage möchte ich heute beantworten. Ich selbst nenne ein iPhone 5 mein eigen, und dieses hat nat. eine Festbrennweite installiert. Der Sensor hat meines Wissens die Größe von ⅓ “. Umgerechnet auf das Vollformat (Kleinbild) ergibt das eine Brennweite von 33mm.

Die neueren iPhones 5s, 5c, 6 und 6s haben, wenn ich richtig gelesen habe, leicht größere Sensoren, dürften aber auch irgendwo zwischen 30 und 35mm landen.

Wie das bei Android-Phones aussieht, kann ich leider nicht beantworten. Ich habe aber schon welche in der Hand gehabt (zB von Huawei), da war das Bild deutlich enger; vermutlich um die 50mm.

Wer sich auch schon darüber geärgert hat, daß man den Bildern in der Bibliothek („Fotos“ unter iOS) keinerlei Infos über Blende, Belichtungszeit oder Aufnahmedatum entlocken kann, dem empfehle ich an dieser Stelle die App „ViewExif“ aus dem AppStore. Die App kostet 99 Cent, ist dafür aber hübscher und funktioneller als kostenlose Varianten. Es gibt auch teuere, die man aber eher nicht braucht.