Neue Bilder sind online: Garzweiler

Gestern bin ich beim Braunkohletagebau in Garzweiler gewesen und habe mir natürlich allem voran die Baugrube angesehen. Garzweiler liegt bei Erkelenz (Grevenbroich/Mönchengladbach).

Garzweiler

Später ging es dann in die „Geisterdörfer“. Ich muß sagen, das war ein prägendes Erlebnis. Begonnen haben wir mit Immerath. Dort stehen schon fast alle Häuser leer, sind verrammelt und wurden dem Verfall überlassen – bevor sie ohnehin dem Erdboden gleichgemacht werden, um Braunkohle zu buddeln, die sowieso keiner mehr will oder braucht.
Vom verlassenen und durchaus gespenstischen Immerath ging es dann nach Immerath (neu), der Neusiedlung – Neubauten ohne Ende und tatsächlich sehr schön gemacht. Aber ich stelle mir das schrecklich vor, aus meinem gewohnten Umfeld, meinem gewohnten Dorf herausgerissen zu werden, um dann irgendwo anders so weiterzumachen wie bisher – auch wenn es nicht weit weg ist. Man steht dem ganzen sehr zwiegespalten ggü, wenn man das alles so sieht. Schade ist es dann vor allem für alte, schöne Gebäude, wie Herrenhäuser und Kirchen.

Kleiderfabrik Rix & Co.

Es werden insg. 12 Ortschaften aufgegeben und umgesiedelt. Einige sind schon komplett umgezogen, wie eben Garzweiler und Pesch. Zum ursprünglichen Pesch wollte ich fahren, aber da war nichts mehr. Ausradiert. 7.600 Einwohner insg. sind von dieser Maßnahme betroffen – das BVerfG hat hierzu auch schon entschieden, daß Braunkohle wichtiger ist als das Grundrecht auf Heimat… Sorry, Leute, aber habt Ihr noch alle Tassen im Schrank?!

Ich habe mich in Immerath mit einem Bauern unterhalten, der auch wahrhaft entzückt war von der Maßnahme und dem Urteil. Vielen Dank an dieser Stelle, daß ich Deine Werkstatt ablichten und mir die Scheune ansehen durfte.

Werkstatt

Alles in allem eine sehr schöne Gegend mit freundlichen Leuten. Ich hoffe, daß alle Ansässigen sich schnell an den neuen Plätzen einleben und auch dort solch schöne schnucklige Gemeinden aufbauen.
Es war ein echtes Erlebnis!!

Erfahrungsbericht: Fotofachhandel Schmitter in Erkelenz

Außerhalb der Reihe zu den Fotofachgeschäften im Rhein-Neckar-Gebiet: gestern war ich ja on Tour in NRW und kam in das Städtchen Erkelenz. Erkelenz hat knapp 43.000 Einwohner verteilt auf eine große Anzahl an Dörfern und Gemeinden im Umkreis (Jackerath, Immerath usw.). Ich fühlte mich durchaus ein wenig an Weinheim erinnert oder auch an Grünstadt – wie so eine Mischung aus den beiden, aber mit mehr Betrieb und nicht so zerschossen.

Am Marktplatz in Erkelenz (Markt 15) gibt es Foto Schmitter. Ein kleines Geschäft, in dem ich aber sehr freundlich bedient wurde. Überhaupt kam mir die Gegend um Erkelenz als sehr herzlich vor. Ich habe – wie zuvor auch – nach einem Lowepro Flipside 400 gefragt, wohl erkennend, daß das Ladengeschäft sehr klein ist und auch einige Rucksäcke „rumliegen“. Der Besitzer (?) eilte ins Lager, hatte aber leider keinen da. Hier scheint sich bemerkbar zu machen, daß es auch einen Online-Shop des Geschäftes gibt. Es liegt zwar nicht alles auf der Verkaufsfläche rum, es gibt aber noch ein bißchen was „hinten“.

ND-Filter waren leider keine verfügbar; Polfilter gab es von B+W (schön) zu akzeptablen Preisen, nur leider nicht mit 72mm oder 49mm. Wäre aber kein Problem gewesen, die zu besorgen – aber ich war ja nur auf der Durchreise.

Im Schaufenster lag eine Sony A58 für 399 Euro samt Kit-Objektiv. Sehr gut. Daneben noch diverse andere mit vergleichender Werbung 😉 – man orientierte sich am Preis des MediaMarkt und lag darunter. Sehr fein das.

Wer also dort wohnt (in der Nähe des Braunkohlebergbaus Garzweiler), dem sei dieses Geschäft wärmstens empfohlen. Alternativ: Online – http://www.foto-schmitter.de